09.08.2011

Anheuser-Busch InBev ruft zum Saisonstart zu 0,0 Promille am Steuer auf

Bremen/Hannover, 10. August 2011. Vom 9. August bis Mitte Oktober ruft Anheuser-Busch InBev mit seiner Marke Hasseröder mit über 4.500 Plakaten im Raum Hannover zum Fahren mit 0,0 Promille auf. Die Aktion ist Teil des Engagements des Unternehmens im Bereich „Don’t drink and drive“ und setzt gezielt auf das Männerthema Fußball.

Bereits Ende Mai war die Sport- und Männermarke mit einem nationalen TV-Spot gestartet, der die Themen Alkohol am Steuer und Fußball miteinander verknüpft und so die Botschaft 0,0 Promille am Steuer vermittelt. Mit der Plakataktion greift Hasseröder auf ein Motiv aus dem TV-Spot zurück und setzt die Aktion so weiter fort, begleitet durch weitere interaktive Maßnahmen im Internet auf www.hasseroeder.de.

Hasseröder ist einer der bekanntesten Sportsponsoren in Deutschland. Gerade deshalb ist das Thema verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol für die Marke sehr wichtig. „Wir wollen mit der Hasseröder-Aktion kein alkoholfreies Produkt bewerben, sondern eine Haltung kommunizieren. Glaubwürdigkeit spielt dabei natürlich eine ganz wichtige Rolle“, erklärt Claudia Hauschild, Unternehmenssprecherin Anheuser-Busch InBev den Hintergrund. „Deshalb tun wir das nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Inhalten, die in der Lebenswelt unserer Zielgruppe relevant sind.“

Dass Alkohol und Autofahren nicht zusammen gehören, vermittelt die Aktion eingebettet in eine Geschichte um die Hasseröder-Männer. Der Spot spielt im Fußballstadion, einer typischen „Biersituation“ im Alltag der Konsumenten und der Sport- und Männermarke Hasseröder. Die Aktion ist Teil des weltweiten „Better World“-Programms von Anheuser-Busch InBev. Als Teil seines Nachhaltigkeitsprogramms hat sich der weltgrößte Braukonzern unter anderem dazu verpflichtet, drei Prozent des TV-Werbe-Budgets für Werbeaktivitäten im Bereich Responsible Drinking einzusetzen. So wird der Spot unter anderem auch für die Kommunikation in den Stadien der Vereinspartner wie zum Beispiel Hannover 96 genutzt.

 

Über Anheuser-Busch InBev Deutschland

Anheuser-Busch InBev Deutschland (Beck’s, Franziskaner, Hasseröder) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns Anheuser-Busch InBev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über Hasseröder:

Hasseröder Premium Pils ist Marktführer im Pils-Segment in Ostdeutschland und gehört bundesweit zu den Top 3 der deutschen Premium Pils-Biere im Handel. Hasseröder ist einer der zehn bekanntesten Sportsponsoren Deutschlands im Markenbereich (Quelle: Ipsos). Der Fokus liegt auf den Sportarten Fußball und Handball. Neben Spitzenvereinen wie Hannover 96 fördert Hasseröder auch zahlreiche kleine Vereine aller Leistungsstufen. Hasseröder ist eine echte Männermarke und wird zu 90% von Männern getrunken. Zum Sortiment gehören Hasseröder Premium Pils, Hasseröder Premium Export und Hasseröder Premium Radler. Mehr unter www.hasseroeder.de sowie unter www.facebook.com/hasseroeder.

Ansprechpartner Medien

Anheuser-Busch InBev
Claudia Hauschild, Unternehmenssprecherin
Telefon: 0421-5094-4105
E-Mail: [email protected]

 

Downloads

Bild | JPG | 489.3 KB
Download
Pressemitteilung
Dokument | PDF | 98.99 KB
Download

Anheuser-Busch InBev © 2015

Altersabfrage

Als größter Brauereikonzern der Welt setzen wir uns für den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Die folgenden Seiten enthalten Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.