31.05.2011

Anheuser-Busch InBev startet am 30. Mai mit neuer Kampagne für Hasseröder

„Männerfreundschaft“ weiter als Kernthema – Don’t Drink & Drive- Spot als Auftakt im TV Ab dem 30. Mai startet Anheuser-Busch InBev mit einer neuen Kampagne für seine Fokusmarke Hasseröder. Zielsetzung ist es, die Markenpositionierung „Male Bonding“ weiter zu stärken. Über den Männer-Community-Aspekt will sich die Marke noch deutlicher von Wettbewerbern differenzieren, die ebenfalls auf männeraffine Themen wie beispielsweise Fußball setzen. Die übergeordnete Kernidee der neuen Kampagne ist das Thema „Wo Männer noch echte Männer sein können“.

Dies wird kanalübergreifend mit einer Vielzahl an Maßnahmen in TV und Digital sowie mit Event, PR und am POS aktiviert. Auftakt der neuen Kampagne ist der TV-Spot „Stadion“ zum Thema „Don’t drink & Drive“, der ab dem 30. Mai in reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen sein wird. Damit wird dieses Thema wird erstmals von einer deutschen Biermarke so offensiv gespielt.
Durch die Kommunikationsaktivitäten der letzten Jahre und vor allem durch die starke Präsenz während der Fußballweltmeisterschaft im letzten Jahr hat sich Hasseröder in der Wahrnehmung der Konsumenten im Bereich „Male Bonding“ positiv entwickelt: Hasseröder symbolisiert wie keine andere Marke das Thema „Männerfreundschaft“. Hier soll der neue Auftritt als konsequente Fortsetzung und Weiterentwicklung der erfolgreichen Kampagne der letzten Jahre anknüpfen.

Neue Spots, neue Hasseröder-Männer
Die Exekution der neuen Commercials ist deutlich emotionaler und zeitgemäßer als bisher; darüber hinaus wird stärker das Thema Qualität transportiert. Ebenfalls neu ist der Claim „Hasseröder. Männer wissen warum.“, der die Markenpositionierung auf den Punkt bringt.
Die Spots arbeiten mit neuen Stilelementen (z.B. Zeitlupe), neuer Musik und neuen Darstellern. Nach vielen Jahren mit mehr oder weniger den gleichen Darstellern, bringt Anheuser-Busch InBev neue Frische in die Kampagne und gibt seiner Marke damit neue Impulse. Inhaltlich stehen aber weiterhin sympathische Geschichten rund um das Thema Männerfreundschaft und die Qualität und Frische von Hasseröder im Fokus. Dabei bleibt die Marke authentisch und behält das typische Augenzwinkern, den typischen „Hasseröder-Humor“, bei.
Für 2011 wurden drei Spots produziert. Gedreht wurden die neuen Commercials unter der Regie von Gregor Schnitzler Ende April auf Mallorca. Die Kampagne startet im TV mit dem Spot „Stadion“ am 30. Mai, weitere Aktivitäten folgen im Anschluss.

Erster Spot „Stadion“: Kernbotschaft Don’t drink & drive
Hasseröder ist einer der bekanntesten Sportsponsoren im Markenartikelbereich in Deutschland – und gerade deshalb ist das Thema verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol für die Marke sehr wichtig. So ist „Don’t drink and drive“ Kernbotschaft des ersten Spots und gleichzeitig Startpunkt der neuen Kampagne. „Wir wollen mit dem neuen Hasseröder-Spot kein alkoholfreies Produkt bewerben, sondern eine Haltung kommunizieren. Glaubwürdigkeit spielt dabei natürlich eine ganz wichtige Rolle“, erklärt Claudia Hauschild, Unternehmenssprecherin Anheuser-Busch InBev den Hintergrund. „Deshalb tun wir das nicht mit erhobenem Zeigefinger oder aber Claims bzw. Aktionslogos, sondern mit Inhalten, die in der Lebenswelt unserer Zielgruppe relevant sind.“
Dass Alkohol und Autofahren nicht zusammen gehören, vermittle der Spot deshalb auf humorvolle Art, eingebettet in eine Geschichte um die neuen Hasseröder-Männer. Der Spot spielt im Fußballstadion, einer typischen „Biersituation“ im Alltag der Konsumenten und der Sport- und Männermarke Hasseröder. Der Spot ist Teil des weltweiten, so genannten „Better World“- Programms von Anheuser-Busch InBev. Als Teil seines Nachhaltigkeitsprogramms hat sich der weltgrößte Braukonzern unter anderem dazu verpflichtet, drei Prozent des TV-Werbe-Budgets für Werbeaktivitäten im Bereich Responsible Drinking einzusetzen. Der Spot läuft vier Wochen in reichweitenstarken TV-Sendern in männeraffinen Umfeldern. Darüber hinaus wird der Spot auch für die Kommunikation in den Stadien der Vereinspartner wie zum Beispiel Hannover 96 genutzt.

Verantwortliche Agenturen
Agentur: McCann Erickson, Hamburg
Media: UniversalMcCann, Hamburg
Produktion: Markenfilm GmbH & Co KG, Regie: Gregor Schnitzler
Drehort: Mallorca, Iberostar Estadio von Real Mallorca (für TVC “Stadion”)

Über Hasseröder:
Hasseröder Premium Pils ist Marktführer im Pils-Segment in Ostdeutschland und gehört bundesweit zu den Top 3 der deutschen Premium Pils-Biere im Handel. Hasseröder ist einer der zehn bekanntesten Sportsponsoren Deutschlands im Markenbereich (Quelle: Ipsos). Der Fokus liegt auf den Sportarten Fußball und Handball. Neben Spitzenvereinen wie Hannover 96 fördert Hasseröder auch zahlreiche kleine Vereine aller Leistungsstufen. Hasseröder ist eine echte Männermarke und wird zu 90% von Männern getrunken. Zum Sortiment gehören Hasseröder Premium Pils, Hasseröder Premium Export und Hasseröder Premium Radler.

Ansprechpartner:
Anheuser-Busch InBev Deutschland
Claudia Hauschild, Unternehmenssprecherin
Telefon: 0421-5094-4105
E-Mail: [email protected]

Downloads

Bild | JPG | 670.42 KB
Download
Bild | JPG | 625.07 KB
Download
Pressemeldung
Dokument | PDF | 96.32 KB
Download

Anheuser-Busch InBev © 2015

Altersabfrage

Als größter Brauereikonzern der Welt setzen wir uns für den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Die folgenden Seiten enthalten Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.